Hintergrund

Woher wir kommen

Die Bayreuther Dialoge sind eine Initiative der Studierenden des Studiengangs Philosophy & Economics an der Universität Bayreuth. Diesem in Deutschland einzigartigen Studiengang liegt die Idee zugrunde, dass Philosophie und Wirtschaftswissenschaft aufeinander angewiesen sind, sobald es um fundierte Antworten auf die Herausforderungen von morgen geht. Der Studiengang Philosophy & Economics führt also die beiden wissenschaftlichen Disziplinen zusammen, welche von wegweisenden Ökonomen und Philosophen schon immer zusammen gedacht wurden. War Adam Smith noch Ökonom und Philosoph zugleich, regieren heute Zahlenkünstler*innen die Disziplin. Was damals selbstverständlich war, klingt heute ungewohnt: Um Antworten auf die Herausforderungen unserer Zeit zu finden, sind Wirtschaftswissenschaften und Philosophie aufeinander angewiesen. An dieser Schnittstelle werden interdisziplinäre Dialoge möglich, zu denen wir Sie herzlich einladen.

 Die Idee

Ursprünglich mit dem Ziel gegründet, den Studiengang Philosophy & Economics bekannter zu machen und das Gelernte praktisch anzuwenden, sind die Bayreuther Dialoge nun seit zwölf Jahren das Zukunftsforum für Ökonomie, Philosophie und Gesellschaft. Abseits des hektischen Alltagsgeschäfts bringen die Studierenden des Programms Philosophy & Economics gemeinsam mit der BMW Stiftung Herbert Quandt Macher, Visionäre und Gründer zusammen, die gemeinsam mit den Teilnehmenden grundlegende Strukturphänomene unserer Gesellschaft reflektieren und gestalten.

Hierbei geht es vor allem darum, in ruhiger, intimer Atmosphäre miteinander ins Gespräch zu kommen - ob nun Studierende verschiedener Universitäten, Eltern, Wissenschaftler*innen und wichtige Entscheidungsträger*innen aus Wirtschaft und Politik. In den letzten Jahren konnten dafür unter anderem der Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus, dm-Gründer Götz Werner, Innovateur Van Bo Le-Mentzel, und die Politiker Christian Lindner und Gregor Gysi begeistert werden. Dabei wurden Themen diskutiert wie “Ethik in der Marktwirtschaft”, “Wem gehört die Welt? - Eine Machtfrage” und im letzten Jahr “nützlicher Mensch - menschlicher Nutzen”.

Wir sind überzeugt, dass zukunftsweisende Entscheidungen nur an der Schnittstelle von Ökonomie, Philosophie und Gesellschaft getroffen werden können. Tauchen Sie ein in eine Fülle von Inspirationen auf den Bayreuther Dialogen 2016. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann schauen Sie doch in unsere Galerie und das diesjährige Programm.