Neujahrsnewsletter

Vor kurzem ist unser Neujahresnewsletter erschienen und den gibt es auch hier zu lesen. Wir melden uns bald wieder mit Neuigkeiten. Bis dahin, machen Sie es gut!

*|MC:SUBJECT|*

 

 

Hej, ein Lebenszeichen von den Dialogen!

Dialogische Neujahrspost.

Zutaten: Ein Film, ein Dankeschön und ein Ausblick. Frohe Neues Jahr!

Ein Newsletter produziert herrlich unregelmäßig, werbefrei und mit Liebe vom studentischen Team der Bayreuther Dialoge.

Wir machen Ihnen ein kleines Geschenk! Und sagen Danke für ein tolles Jahr Dialog.

Liebe Freunde und Freundinnnen der Bayreuther Dialoge,

schön, dass Sie uns nach wie vor begleiten. Vielleicht haben Sie uns ja auch Ihr Vertrauen geschenkt und waren dabei auf einer Entdeckungsreise der Autonomie am 29. & 30. Oktober des vergangenen Jahres in Bayreuth. Danke. Uns war es ein Hochgenuss! Wir haben versprochen, dass Sie von uns hören und das möchten wir jetzt einlösen.

Just zu Weihnachten ist unser Film fertig geworden und diesen möchten wir gerne mit Ihnen teilen:

 

Bayreuther Dialoge 2016: Autonomie? AUSVERKAUFT.

Vielen Dank für die Bewegtbildproduktion an Lukas Möllenbeck und Jan Nitschke aus Karlsruhe.

Falls Sie dabei waren:

Nehmen Sie sich doch 3 Minuten Zeit und helfen Sie uns so:
a) neue Fehler zu machen und b) künftige Veranstaltungen der Bayreuther Dialoge weiter zu verbessern. Vielen Dank im Vorraus!

Feedback geben

Wie geht es Ihnen? Ja, Sie haben lange nichts mehr von uns gehört, das stimmt. Vor mittlerweile zwei Monaten trafen wir uns im beschaulichen Bayreuth, um über Autonomie zu sprechen, zu diskutieren, sie zu analysieren und sie für uns zu definieren. Wir haben neue Bekanntschaften geschlossen, Impulse gesammelt und Impulse gegeben, unsere Standpunkte kritisch beleuchtet, verändert oder verfestigt. – Wir sind in Dialog getreten.

Und so haben wir uns nach dem Wochenende gefühlt als Team: Sprachlos, auf der Suche nach einem Wort, welches das vergangene Oktoberwochenende beschreiben könnte. Komisch war das, als wir verlassen wurden am Sonntag, den 30.10. Schön und schrecklich, aufregend und angenehm. Wir haben ganz schön unterschiedlich reagiert, als Sie nach Hause fuhren, unsere Gäste, nach einem Wochenende zuhören, diskutieren, streiten, essen, trinken, lachen und innehalten. Es wurde dunkel und dann wurde getanzt, geweint, alleinsein gewollt, aufgeräumt, sich betrunken, sich ausgetauscht, glückstrunken spazieren gegangen, rumgestanden und gelacht. Unsere Gäste trugen die neu gewonnenen Ideen in die weite Welt hinaus. Und wir standen immernoch in unserer oberfränkischen Metropole. Überwältigt. Von den Speakern. Gelobt. Von allen. Verflucht. Von manchen. Begeistert. Vom Team. Erschöpft aber glücklich! Und vor allem hoffnungsvoll. Was unsere Zukunft anbetrifft (nichts weniger als das).
Stecken Sie ein Wochenende Menschen unterschiedlichster Herkunft und Alters zusammen und schauen Sie was passiert, wenn der Funke überschlägt. Davon überzeugt, dass wir in eine unglaubliche Zukunft steuern. Überzeugt davon etwas in den Menschen bewegt zu haben, die nun andere Menschen bewegen können. Überzeugt vom Austausch der Generationen und Disziplinen, der gezeigt hat, was pluralistisches Zusammenleben und Arbeiten heißen kann. Für den einen oder anderen mag das alles nach einem einfach tollen unterhaltsamen Wochenende klingen, mit privilegierten Menschen (weißer alter Mann und so), die ein bisschen über schöne neue Welt philosophieren und wiederholen, man müsse viel mehr darüber reden und wissen, da es ja immer wichtiger wird auf einer sich immer schneller drehenden Kugel, Stichwort Globalisierung und Zukunft überhaupt – das war es nicht. Kurzurlaub in der fränkischen Schweiz. Es war viel mehr!
Wir wussten nicht was passieren würde, sagten wir. Nun sahen wir: Menschen zusammenkommen, debattieren, Seminarphasen schwänzen, tanzen und gemeinsam um’s Lagerfeuer sitzen. Lodernde Flammen. Menschen mit Lust auf Zukunft. Lust auf Diskurs und aufs Einmischen, auf Handeln und Verhandeln. Selbstbestimmt und achtsam, frei und würdevoll. Mit der Autonomie unter dem Arm; eine Entdeckungsreise durch unsere zukünftige Gesellschaft. Es war, ohne überheblich zu sein, ein geiles Wochenende, dass gezeigt hat, was in Zukunft möglich ist. Diese zwei Tage haben, zumindest in unserer Biographie, ein Stückchen Geschichte geschrieben. Vielen herzlichen Dank an jede(n) der/die irgendwie daran Teil hatte!

Auf bald! Wir basteln bald wieder am nächsten Streich! So viel ist sicher.

Was für Dialoge! Merci à vous!

Unser Jahr gefüllt mit intensiver Planung, Organisation und Arbeit hätte nicht gebührender in diesem zweitägigen Symposium gipfeln können. Vielen Dank an dieser Stelle an all unsere Sponsoren, Unterstützer und Partner sowie Medienpartner, zu denen unter anderem PEMA, die BMW-Stiftung Herbert Quandt und die Agora42 zählen.

Und natürlich auch Danke an Sie! Schließlich wären die Bayreuther Dialoge nicht was sie sind, würden sie nicht von engagierten und interessanten Persönlichkeiten besucht werden, die der Konferenz erst ihren interdisziplinären und interaktiven Charme geben. Also vielen Dank, dass Sie das Wochenende so sehr bereichert und unsere Vision ein Stück weit habt wahr werden lassen.

Gebührend können wir allerdings nur hier allen Danke sagen: http://bit.ly/MerciBD!

Alle Videos von unserem Poetry Slam finden Sie hier.

Die Vision der Bayreuthe Dialoge soll jedoch nicht nur auf zwei Tage im Jahr beschränkt sein, sondern soll dort nur ihren Höhepunkt und Schwung erhalten. Wir wollen Dialog das ganze Jahr, zu jeder Zeit, an jedem Ort. Wir wollen, dass die Menschen wieder mehr ins Gespräch kommen und auch vermeintlich gegebene Strukturen kritisch hinterfragen.

Neben der Übergabe an die Erstsemester unseres Studiengang Philosophy & Economics begleiten wir als Senioren die Dialoge erstmalig über das erste Jahr hinaus, denn:
Wir wollen hoch hinaus! In Zukunft möchten wir die Dialoge wachsen lassen. Dabei arbeiten wir an einem qualitativen und gesunden Wachstum. Das bedeutet, einerseits die Veranstaltung mehr Menschen zugänglich zu machen und andererseits den Dialog über das gesamte Jahr zu suchen und zu führen. Das setzen wir auf dem Campus der Universität Bayreuth um, in der Region Oberfranken mit einem zukünftigen Gesprächsformat, dem Interdisziplinären Salon, und quer durch die Republik über die Website und unsere Social Media Kanäle. Begleiten Sie uns doch! Wir würden uns freuen.

Herzlich

das Team der Bayreuther Dialoge



Bilder von den Dialogen finden Sie auf unserer Website!

Auf unser Website sollten Sie auch stets alle Informationen und Neuigkeiten rund um die Bayreuther Dialoge finden.

www.bayreuther-dialoge.de

Auf bald!

Share a little love:

Website
Website

Email
Email

Follow us!
Follow us!

YouTube
YouTube

Facebook
Facebook

Copyright © *|CURRENT_YEAR|* *|LIST:COMPANY|*, All rights reserved.
*|IFNOT:ARCHIVE_PAGE|* *|LIST:DESCRIPTION|*

Unsere Emailadresse ist: kontakt@bayreuther-dialoge.de
*|HTML:LIST_ADDRESS_HTML|* *|END:IF|*

Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list

*|IF:REWARDS|* *|HTML:REWARDS|* *|END:IF|*